WERKZEUGHANDEL
 BANDSÄGEBLÄTTER
 BOHR+FRÄSWERKZEUGE
 Bohrer Standard
 Bohrer Hartmetall
 Diamantscheiben
 Fräser
 Frässtifte
 Gewindeschneider
 Kernbohrer
 DRUCKINDUSTRIE
 HOBELMESSER
 MESSWERKZEUGE
 NUTFRÄSER
 SÄGEBLÄTTER
 SÄGEKETTEN
 SCHLEIFMITTEL
 RESTPOSTEN
MASCHINEN HOLZ
MASCHINEN METALL
MASCHINEN BAU
ELEKTROWERKZEUG
DRUCKLUFT
HUBWAGEN
SCHWEIßTECHNIK
REINIGUNGSTECHNIK
WERKSTATTBEDARF
SCHÄRFAUFTRAG
Abbildung kann abweichen, Lieferumfang richtet sich nach der Produktbeschreibung.
<
5,95
Preis inkl. 19% Steuer
zzgl. Versand


Versand nach:
Versandkosten:
4,90 €
Verfügbarkeit:
Ab Lager
Lieferart:
Paket
Lieferzeit:
1-3 Tage

* Gilt für Lieferungen nach Deutschland bei Standardversand.

LAND - ZUS-TZLICHE MAXIMALE VERSANDDAUER IN TAGEN
Österreich + 2 Tage
Schweiz + 2 Tage
Frankreich + 2 Tage
Niederlande + 2 Tage
Belgien + 2 Tage
Luxemburg + 2 Tage

Wenn Sie bei uns im Rahmen einer Bestellung mehrere Artikel bestellen, für die unterschiedliche Lieferzeiten gelten, versenden wir die Ware in einer gemeinsamen Sendung, sofern wir mit Ihnen nichts anderes vereinbart haben. In diesem Fall gilt für die Warensendung insgesamt die Lieferzeit, die für den Artikel Ihrer Bestellung mit der längsten Lieferzeit gilt.

Die Frist für die Lieferung beginnt bei Zahlung per Vorkasse am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut bzw. bei anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen und endet mit dem Ablauf des letzten Tages der Frist. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

Bei Produkten mit der Kennzeichnung Sonderbestellung oder Bau ab Auftrag handelt es sich um Produkte für gewerbliche Kunden. Der mögliche Liefertermin wird uns erst nach Platzierung des Auftrages mitgeteilt und Ihnen zeitnah genannt. Bevor nicht ein solches Produkt direkt in die Produktion eingeplant ist, sind vorab genannte Liefertermine nur ein Richtwert, basierend auf der aktuellen Auftragslage.


BESCHREIBUNG

 

Wissenswertes zum Aufbau und der Funktion einer Hobelmaschine

 

  EINLEITUNG :
     
   

 

Ein Test und Bewertungssystem für Hobelmaschinen zu erarbeiten ist so gut wie unmöglich. Die meisten Parameter, die über die spätere Oberflächengüte entscheiden, sind auf den ersten Blick nicht sichtbar und auch für uns nur schwer zu verifizieren.

  1. Die Güte der verbauten Komponenten
  2. Zusammenspiel Motor – Übertragungseinheit – Welle  hinsichtlich der Laufruhe
  3. Fertigungstoleranz der Welle (Rundlauf) und deren Masse
  4. Einstelltoleranzen zur Wiederholgenauigkeit auch im Falle von leichten Erschütterungen (z.B. lose Astlöcher)

In einem späteren Schritt werden wir prüfen ob mit geeignetem Equipment (Messgeräte zur Oberflächenprüfung) hier noch ein genaueres Testsystem erarbeitet werden kann. Zum aktuellen Zeitpunkt haben treffen wir jedoch vorwiegend eine Aussage basierend auf Kundenrückmeldungen und den eigenen Erfahrungen mit dem jeweiligen Modell.

     
  Wichtige Schritte zur Vorbereitung
     
   

Bevor man mit der eigentlichen Arbeit beginnen kann, ist es wichtig den Tisch (oder die Tische) komplett zu säubern. Diese sind imprägniert mit einem Schutzfilm um die Maschine vor Witterungseinflüssen zu schützen. Im zweiten Schritt müssen die Tische mit Silikon oder Wachs behandelt werden. Nur so ist eine einwandfreie Funktion der Maschine gegeben. Im Abrichtbereich ist so der manuelle Vorschub viel einfacher, weil die Reibung zwischen Tisch und Holz minimiert wird. Beim Dickenhobeln funktioniert der automatische Vorschub nur einwandfrei wenn die oberen Antriebswalze nicht gegen eine zu starke Reibung des Dickentisches arbeiten muss.

 

Ebenso wichtig um die bestmögliche Oberfläche (je nach Qualität der Grundmaschine) zu erhalten ist eine passende Absaugung zu verwenden. Nur wenn die Späne am Entstehungsort (Welle) sofort entfernt werden, werden diese nicht mehrfach kleingehobelt (anstatt das eigentliche Holz zu bearbeiten). Bei Maschinen die über 4 Gewindestangen (günstige Herstellungsvarianten) und nicht mit einer zentralen Säule arbeiten, ist ein sauberer Dickenbereich ebenfalls wichtig um die präzise Einstellbarkeit des Tisches zu erhalten.

     
  Schnitte pro Minute
     
   

Basierend auf der Anzahl der Hobelmesser und der Umdrehungen pro Minute können die „cuts per minute“ errechnet werden. Je höher dieser Wert, umso besser (theoretisch) das Ergebniss. Ebenso in diese Berechnung fliest die Vorschubgeschwindigkeit ein, mit der man errechnen kann wie viele Schnitte z.B. bei einem cm Vorwärtsbewegung erfolgen.

Ausgerechnet liegen diese Werte aber bei Premium Maschinen im ähnlichen (manchmal sogar schlechteren) Bereich wie bei günstigsten Maschinen und erlauben somit keine Aussage über das Hobelergebnis.

     
  Das Maschinengewicht
     
   

Prinzipiell gilt hier, umso schwerer umso besser. Mit einem hohen Gewicht erreicht die Maschine eine größere Laufruhe und somit ein besseres Hobelergebnis.

Für mobile Maschinen ist ein hohes Eigengewicht natürlich unerwünscht. Dieses geht jedoch auch immer zu Lasten der Oberflächengüte

     
  Die Hobelmesser
     
   

Es finden sich unterschiedliche Arten von Hobelmessern am Markt. Auf die spätere Qualität des Ergebnisses haben diese aber nur eine geringe Auswirkung. Dennoch lohnt es sich etwas genauer auf die unterschiedlichen Systeme einzugehen.

 

Einweg Wendemesser : Wendemesser haben den Vorteil, dass Sie, sobald diese stumpf sind oder Ausbrüche aufweisen, einmal gedreht werden können. Da Diese Messer relativ dünn sind, ist die Abnutzung etwas höher und Sie eignen sich auch kaum zum nachschärfen.

Je nach System kann das einstellen der Höhe etwas fummelig sein, so dass eine Einstellehre eine gute Hilfe sein kann.

Standard Hobelmesser (Streifenhobelmesser) : Weit verbreitete Hobelmesser, manchmal glatt (günstig und sehr hochwertige Qualität wenn in Deutschland gefertigt). Manchmal mit Nuten oder Kerben um die Kunden an die Originalmesser vom Hersteller zu binden.

Auch hier ist eine einstellhilfe ratsam, da nur dann ein perfektes planes Hobelergebniss erreicht wird, wenn Alle Messer auf der Welle an jedem Punkt die gleiche Höhe aufweisen.

 

Tersa System : Es existieren noch andere vergleichbare Systeme neben Tersa, aber diese sind bei weitem nicht so verbreitet. Es handelt sich hierbei auch um ein Wendemesser System, die lästige Höhenjustierung entfällt jedoch, da die Messer in das Trägersystem nur noch eingeschoben / geklemmt werden und somit immer perfekt eingestellt sind. Da eine Tersa Messerwelle relativ teuer ist und auch genormte Vorgaben hinsichtlich deren Beschaffenheit bestehen kann man sagen, dass Hobelmaschinen mit dem Tersa System im oberen Qualitätsbereich mitspielen und so gut wie immer auch für eine gewerbliche Nutzung ausgelegt sind.

 

Spiralmesserwelle : Diese Welle ist mit 48 und mehr einzelnen Wendeschneidplatten ausgerüstet, die Spiralförmig angeordnet sind.

Vorteile bei diesem System :

  1. Wenn ein Messer beschädigt ist, wird dieses gedreht oder getauscht, man muss nicht mehr das ganze Hobelmesser entfernen.
  2. Perfekte eingestellte Messer auch als Anfänger
  3. Entlastet den Motor, da nicht auf der gesamten Fläche, sondern immer versetzt an einem Teilstück gehobelt wird.

Doch auch die Nachteile liegen auf der Hand :

  1. 48 und mehr Messer zu drehen oder auszuwechseln wird zwischen 10-30 Minuten in Anspruch nehmen
  2. Ersatzmesser kosten aktuell ca. 6,00 € Stück – bei einer kleinen Spiralwelle fallen also kosten von 288,00 Euro für einen Messerwechsel an.
     
  Durchmesser der Hobelwelle
     
   

Auch am Durchmesser der Hobelwelle kann man oftmals schon den Einsatzbereich einer Maschine erkennen. Alles unter 65mm ist eher für den Privatgebrauch und noch keine gewerblich nutzbare Maschine. Die Welle selbst überträgt die Schwungkraft auf das Werkstück. Umso mehr Masse (Gewicht) umso besser. Auch die Geschwindigkeit (oder Zeitdauer) wie lange die Schneide Kontakt mit dem Werkstück hat nimmt, unter Berücksichtigung der allgemeinen Drehzahl, mit einem größeren Flugkreis deutlich ab.

     
  Der Aufbau vom Dickentisch
     
   

Neben dem Durchmesser der Hobelwelle ist der Aufbau des Dickentisches ebenfalls ein Indiz für den Qualitätsanspruch der Maschine.

Die günstige Version Gewindestangen : Hier ist an allen 4 Seiten der Tisch über Gewindestangen gelagert. Dieses System ist sehr starr und kann sichtbare Absatzmarken am Anfang und Ende des Brettes hinterlassen. Ebenso ist dieses offene System anfälliger für Verschmutzungen und sollte sauber gehalten werden. Ein großer Vorteil ist, dass mit wenig Kurbelweg der Tisch deutlich in der Höhe justiert werden kann. Leider ist dadurch der exakte Einstellpunkt etwas schwieriger zu treffen, sofern man eine genaue Höhe erreichen will.

Die bessere Lösung - zentrale Säule : In dieser Bauweise ist der Tisch mittig auf einer Säule gelagert. Dabei ist der Tisch minimal flexibel und reduziert somit die Absatzmarken am Werkstück. Auch das sauberhalten der Führung ist hier unproblematisch. Als kleiner Nachteil kann angeführt werden, dass die Höhenverstellung des Tisches etwas langsamer ist - dafür lassen sich absolut präzise Höhen einstellen.

     
  Öffnung der Abrichteinheit
     
   

Bei kombinierten Maschinen muss der Abrichttisch aufgeschwenkt werden, um die Absaughaube für den Dickenbereich zu installieren. Hierbeit gibt es 2 mögliche Ansätze.

Günstige Version - 2 klappbare Tischhälften : Bei dieser einfacheren Bauart werden die beiden Tischhälften einzeln ausgeschwenkt. Ein Abbau des Parallelanschlages und auch des Hobelmesserschutzes muss im Vorfeld erfolgen und beim Abrichthobeln erneut montiert werden. Dieses kostet Zeit. Ebenso ist der Platzbedarf der Tisch höher.

 

Einzel oder Parallellift : Neben der einfachen Hebenfunktion kann der Tisch in der Regel auch ohne Abbau der Anschläge verstellt werden. In einigen Fällen wird das Anschlagssystem nur auf der Welle nach hinten geschoben. Da der Tisch nahezu senkrecht nach oben schwenkt, fällt der Platzbedarf zum Dickenhobeln sehr gering aus.

 

     

 




Sollten Sie Ihr Werkzeug hier nicht finden, fragen Sie bitte direkt nach.


E0RROR - #include virtual 'artikeldetails/951.html' not found